energy consulting circle GmbH & Co. KG

Holnisstrasse 20
24960 Glücksburg

  • Facebook - White Circle

Kontakt

Sie haben Fragen, gerne helfen wir Ihnen weiter:

© 2017 energy consulting circle GmbH & Co. KG. Realisiert durch 24/7Brands.com

Förderberatung

 

Wie viel wofür? Wann? ... und wie?

Auch Ihr Unternehmen hat Energieeinsparpotenziale, die sich sofort für Sie rechnen! Wir kennen uns im Förderungsdschungel aus und begleiten Ihr KMU von der Ausschreibung bis zur Abnahme der durchgeführten Effizienzmaßnahme.

Bedingung für die Förderung ist eine Energieberatung nach staatlich vorgegebenen Richtlinien – die wir anbieten! – sowie die Umsetzung mindestens einer im Beratungsbericht vorgeschlagenen technischen Energieeffizienzmaßnahme.

 

Gegenstand der Förderung
Das Förderprogramm umfasst folgende Fördertatbestände:

  1. Erstzertifizierung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001.

  2. Erstzertifizierung eines alternativen Systems gemäß Anlage 2 der SpaEfV.

  3. Erwerb von Mess-, Zähler- und Sensoriktechnologie (Messtechnik) für Energiemanagementsysteme.

  4. Erwerb von Software für Energiemanagementsysteme.

Externe Beratung zur Entwicklung, Umsetzung oder Aufrechterhaltung eines Energiemanagementsystems sowie die Schulung der Mitarbeiter zum Energiebeauftragten / Managementbeauftragten für ein Energiemanagementsystem sind in Verbindung mit einer Erstzertifizierung förderfähig.

Art und Höhe der Förderung
Es wird ein anteiliger Zuschuss zu den förderfähigen Ausgaben bewilligt.

 

Die Höhe der Zuwendungen beträgt …

… für die Erstzertifizierung eines Energiemanagementsystems
nach DIN EN ISO 50001 max. 80% der zuwendungsfähigen Ausgaben und max. 6.000 Euro.

… für die Erstzertifizierung eines alternativen Systems
gemäß Anlage 2 der SpaEfV max.80% der zuwendungsfähigen Ausgaben und max. 1.500 Euro.

… für den Erwerb von Messtechnik für Energiemanagementsystemen
maximal 20 % der zuwendungsfähigen Ausgaben und max. 8.000 Euro.

… für den Erwerb von Software für Energiemanagementsysteme
maximal 20% der zuwendungsfähigen Ausgaben und max. 4.000 Euro.

… für externe Beratung
wird ein Zuschuss in Höhe von 60% der förderfähigen Beratungskosten, maximal ein Betrag von 3.000 Euro gewährt.

… für die Schulung der Mitarbeiter
wird ein Zuschuss in Höhe von 30% der Schulungskosten, maximal ein Betrag von 1.000 Euro gewährt.

Die Gesamtsumme der Zuwendungen ist auf maximal 20.000 Euro pro Unternehmen innerhalb eines Zeitraums von 36 Monaten beschränkt.

Die Gesamtsumme aller erhaltenen öffentlichen Beihilfen des antragstellenden Unternehmens darf in den letzten drei Jahren 200.000 Euro nicht übersteigen („De-minimis“-Beihilfe). Zum Begriff „ein einziges Unternehmen“ gemäß Artikel 2 Absatz 2 „De-minimis“-Verordnung siehe auch das BAFA-Merkblatt, welches unter Publikationen veröffentlicht ist.